Lauf fuer eine Welt 18.7.2015

Lauf fuer eine Welt 18.7.2015

Ebola Nothilfefonds - um was es geht

Ebola beherrscht zwar nicht mehr die Nachrichten, aber die katastrophalen
Folgen des Ausbruchs sind für die Menschen in Westafrika überall gegenwärtig.
Mehr als 25000 Menschen haben sich mit dem tödlichen Virus infiziert, mehr als
10000 Menschen sind bisher daran gestorben.
Viele der Überlebenden leiden an den Folgen der Erkrankung. Neben
den körperlichen Beschwerden und der Trauer um verstorbene Familienangehörige,
haben viele durch die Erkrankung ihre gesamten Ersparnisse, manche sogar ihr
gesamtes Hab und Gut verloren. Viele Kinder wurden zu Waisen
Das Gesundheitswesen wurde besonders hart getroffen. Viele Mitarbeiter
haben sich infiziert, sind gestorben oder aus Angst nicht mehr zur Arbeit
erschienen. Dies hat für uns unvorstellbare Folgen für die Versorgung der
Kranken, Schwangeren und Kinder.
Zwei Partner, die schon vor Ebola in Westafrika tätig waren,
leisten dort nun Aufbauhilfe: die Weltmission der evangelisch-methodistischen
Kirche und der Dienst für ärztliche Mission Tübingen (Difäm). Beide sind
miteinander vernetzt, ihre Arbeit wird durch unseren Lauf direkt unterstützt.

Was ist ein Sponsorenlauf?

Möglichst viele Läufer(-innen) laufen möglichst viele Kilometer. Sponsoren zahlen ihnen ein vorher vereinbartes Kilometergeld, mit dem die Deutsche Lepramission unterstützt wird. Je höher also das Kilometergeld für den einzelnen, und je länger er/sie läuft, desto höher wird auch der Spendenbetrag, der zu 100% unserem Projekt zugute kommt.

Wie funktioniert der Lauf?

Jeder Läufer/jede Läuferin sucht unter Freunden, Bekannten, Verwandten, Kollegen möglichst viele Sponsoren, die bereit sind, ein Kilometergeld als Spende für das Hilfsprojekt zu zahlen. Das vereinbarte Kilometergeld wird auf der Sponsorenliste eingetragen. Wer keinen Sponsor hat, kann auch für sich selbst ein Kilometergeld zahlen, was dann einem Startgeld gleichkommt.
Die Sponsorenliste dient auch als Anmeldung, sie sollte zum Start am 6. Juli mitgebracht werden und kann im Internet heruntergeladen werden. Es liegen auch Listen in der Evangelisch-methodistischen Kirche in Stammheim aus.
Nach dem Lauf erhalten die Läufer für jeden einzelnen Sponsor eine Bescheinigung (tatsächlich gelaufene Kilometerzahl mal vereinbartes Kilometergeld). Nach Eingang der Spende wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt und dem jeweiligen Spender zugeschickt.

Wer kann teilnehmen?

Alle, die sich zutrauen, mindestens eine Runde zu Fuß zurückzulegen. Wie schnell gegangen oder gelaufen wird ist egal! Es gibt eine kurze und eine lange Runde (3 bzw. 5 km). Die Strecken sind für Kinderwagen und Rollstühle bedingt geeignet.

Wo und wann wird gelaufen?

Start und Ziel ist am 18. Juli am VfL-Vereinsheim Rottannen in 75365 Calw-Stammheim. Die Laufstrecken führen überwiegend durch den Wald und weisen keine großen Steigungen auf. Die Startzeit kann frei gewählt werden. Der Weg zu den Rottannen ist ab dem Stammheimer Freibad ausgeschildert.
Erste Startmöglichkeit:
10.00 Uhr (Anmeldung ab 9.30 Uhr)
Letzte Startmöglichkeit:
15.00 Uhr (der Lauf endet um 16.00 Uhr)
Prominentenstart mit musikalischer Umrahmung:
11.00 Uhr

Gibt's auch was zu essen ?

Es gibt einen Imbiss, Kaffee und Kuchen, und kalte Getränke.
Für die Läufer werden auf der Strecke Getränke bereitgestellt.

Anfahrt


Lauf für Eine Welt auf einer größeren Karte anzeigen

Verantwortlich

Evangelisch-methodistische Kirche Nelkenstraße 6 75365 Calw-Stammheim

Für Unterstützung danken wir

SDS Systemtechnik, Kömpf Baustoffhandel, Sparkasse Pforzheim Calw, Markus Blaich Maschinenverleih, Eichen-Apotheke, Koehlerlesen, Biooase, Holzwerkstatt Gechingen, anette kolb – alles für den gesunden Schlaf, Martin Blaich Hof Lindach, Werner Öhlschläger Blumenladen und Schreinerei, Steinwerkstatt Reiser, Musikhaus Raff, Druckerei Schröter, Werbeagentur connections GmbH, Mineralbrunnen Teinach GmbH